Wir wussten uns'ren freien Willen
Nur mit Tod und Hass zu stillen
Gott könnte uns niemals hassen
Und dennoch hat er uns verlassen
{PLACE_CONTENT}{PLACE_POWEREDBY}


Ich mag...


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    nutvondahazel

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


Meridianerland - Wissenschaft und Menschheit


Ich sehe Rechtschreibfehler als dichterische Freiheit an!

http://myblog.de/tubocu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
leere ist ein gefühl das wächst, solange niemand sie füllt

ich habe lange nichts mehr hören lassen.. aber das hier liest ja sowieso niemand..

naja.. die beziehung mit meiner freundin ist auseinandergegangen. endgültig. vorerst habe ich geglaubt, ich würde mein vertrauen in menschen wieder verlieren.. habe mich dann ne zeitlang zurückgezogen, aber dann musste ich wieder raus. ich hab es zu hause nicht mehr ausgehalten. ich ging also ins anno, wo ich den großteil meiner freunde vorfinde. 

wäre ich länger zu hause geblieben, hätte mich wohl nicht solches glück ereilt. im normalfall fällt es mir ja schwer, mich auf jemanden einzulassen. vor allem nach einer so unglücklichen beziehung wie der letzten. aber ich habe ein mädchen kennengelernt, die ich seit donnerstag meine freundin nennen darf. ich hätte nicht gedacht das ich in nächster zeit die kraft dazu hätte, eine neue beziehung anzufangen.

aber doch ist es so. das mag vielleicht jetzt kitschig klingen, aber ich glaube uns verbindet etwas. sie sagt ich sei etwas besonderes, weil ich sie aus dem loch, in dem sie sich befand, rausgeholt habe. ich höre immer wieder von anderen, dass sie es toll finden, sie so glücklich zu sehen. auch ich bin glücklich, glücklicher als zuvor. mein emotionales tief ist so gut wie überwunden. sie gibt mir die kraft weiterzumachen, und nicht in selbstmitleid zu verfallen. ich fahre gleich zu ihr. wir wollen in die stadt. 

die zeit kann nicht alle wunden heilen. nur wenn man selber mithilft, einiges ausblendet, weitermacht und sich auf freunde verlassen kann, lohnt es sich zu leben.

 

ich verabschiede mich soweit erstmal. man wird von mir hören. 

14.7.09 16:20
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung